Auszählungsprogramme in der Mediaplanung

Mittels Studien, Zählprogrammen und anhand von Erfahrungswerten wird der Markt im Rahmen der Mediaplanung analysiert, die genaue Zielgruppe festgesetzt und erwogen, mit welchen Werbemitteln, in welchen Medien, zu welcher Zeit und zu welchen Kosten Sie diese Zielgruppe am besten ansprechen können.

Die Arbeit der Mediaplanung kann durch verschiedene Auszählungsprogramme unterstützt werden. 

Die Rangreihenzählung

Das umfangreiche Werbeträgerangebot wird auf die Eignung für Ihre Kampagne überprüft. Rangreihen liefern bei der Mediaplanung einen ersten groben Überblick über die Tauglichkeit der Medien für eine Kampagne. Dabei kommen quantitative, qualitative und monetäre Kriterien zur Geltung.

Je nach Zielsetzung wird die Rangreihe z.B. nach Reichweite oder Tausenderkontaktpreis gegliedert. Entsprechend werden die besten Medien für Ihre Kampagne in den jeweiligen Mediaplan einbezogen.

Die Planevaluierung

Die Planevaluierung beinhaltet die Erstellung des Mediaplans mit verschiedenen Medien, Werbeformen, Belegungseinheiten und Frequenzen.

Der fertiggestellte Mediaplan wird auf seine Leistungsfähigkeit und Eignung hin überprüft. Da sich die Kennzahlen der jeweiligen Medien allerdings stark unterscheiden, können nur innerhalb der einzelnen Mediengattungen harte Kriterien gewinnbringend eingesetzt werden. Bei Printmedien kommt beispielsweise die Auflage, im Bereich TV die Einschaltquote zum Tragen. Das Ergebnis des Vergleichs der unterschiedlichen Medien basiert auf dem Know-How und der Erfahrung des Mediaplaners.

Die Basisauszählung

Sie zeigt auf, wie groß der Anteil der definierten Zielgruppe an der Gesamtbevölkerung ist. So kann die Struktur der Zielgruppe dokumentiert werden.

Die Segmentation

Der heterogene Gesamtmarkt wird in homogene Marktsegmente (Käufergruppen) aufgeteilt. Somit handelt es sich um einen Vorgang des Sortierens, bei dem eine vorab definierte Gesamtmenge nach bestimmten Aufspaltungskriterien in Teilmengen (Segmente) unterteilt wird. Ein Beispiel hierfür sind die Sinus-Milieus, die demografische Eigenschaften wie Bildung und Einkommen mit soziokulturellen Werten wie Lebenszielen verbinden.

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
1 Bewertungen: 100%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!