Zeitliche und geographische Planung der Werbekampagne

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe festgelegt und das Medium sowie die Werbeträger ausgewählt haben, müssen die unterschiedlichen zeitlichen und geografischen Möglichkeiten der Planung in Erwägung gezogen werden. 

Sie entscheiden, ob Ihre Kampagne vom Start bis zum Ende eine gleichbleibende Intensität haben soll oder ob Sie eher am Anfang oder zum Ende hin Schwerpunkte setzen wollen. Beispielsweise starten manche Kampagnen mit einer aufwändigen Start-Aktion, die das Interesse weckt und dazu beitragen soll, die restliche Kampagne mit einer geringeren Werbeintensität fortzusetzen. 

Alternativ kann der allgemeine Erfolg durch pulsierende Intensitäten der Werbung maximiert werden.

Die geographische Planung hängt vom Produkt und dessen Absatzkanälen ab. Hier ist auch eine genaue Festlegung des Zielgebietes in Bezug auf die Medien sowie das Budget von großer Bedeutung.

Checkliste:

  • Zeitraum: In welchem Zeitraum soll die Kampagne geschaltet werden? 
  • Zeitpunkt: Zu welchem Tageszeitpunkt soll die Kampagne geschaltet werden? Je nach Zielgruppe und Budget muss man entscheiden wann die Kampagne geschaltet werden soll um einen möglichst großen Effekt zu haben. Bei einer Imagekampagne z.B. steht vor allem eine möglichst große Reichweite im Vordergrund.
  • Frequenz: Mit welcher Frequenz soll die Kampagne geschaltet werden? Je öfter die Anzeige innerhalb eines Zeitraumes die Zielgruppe erreicht umso stärker ist der Effekt.
  • Flächenabdeckung: Soll die Kampagne lokal, regional oder bundesweit stattfinden? Je weiter das Gebiet für die Kampagne umso größer ist das benötigte Budget. Desweiteren muss die Medienauswahl auf die gewünschte Flächenabdeckung angepasst werden. 
Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
2 Bewertungen: 100%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!