Kinospots im Kinopolis: Preise & Mediadaten

Die Kinopolis-Gruppe zählt mit ihren bundesweit 20 Standorten zu den größten und erfolgreichsten Kinoketten in Deutschland und blickt auf eine mehr als 100-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Das Familienunternehmen ist vor allem im mittleren und südlichen Teil Deutschlands vertreten.

Nutzen Sie von der Erfahrung des traditionsreichsten deutschen Kinounternehmen, das über ein umfassendes Marktverständnis für Kino und Marketing verfügt und tagtäglich mit seiner Professionalität und Leidenschaft ein Millionenpublikum begeistert. Durch die lokale und kundenahe Arbeit der verschiedenen Kinopolis-Kinos können Sie ihre gewünschte Zielgruppe optimal ansprechen.

Erfahren Sie nachfolgend, wie hoch die Kosten für Werbung in den Kinopolis-Kinos sind und welche Vorteile es für Sie hat, Kinowerbung im Kinopolis zu schalten.

Vorteile von Kinowerbung im Kinopolis:

  • Kinowerbung sichert Ihnen den Auftritt auf der großen Leinwand!
  • So erreichen Sie Ihre Kunden ohne Ablenkung!
  • Sie erzielen mit Kinowerbung im Kinopolis eine überdurchschnittlich hohe Erinnerungsrate!
  • Kinowerbung ist ein kostengünstiger Weg, um Ihre Zielgruppe zu erreichen!

ePaper Kinowerbung

Download-Tipp: ePaper "Kinowerbung"

Hier finden Sie kompakt zusammengefasst, was Sie über Kinowerbung wissen müssen. Der Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie Kinowerbung gezielt für Ihre Zwecke nutzen und erfolgreich einsetzen.

Ihre Vorteile:

  • Kompakter Überblick
    Alles, was Sie über Kinowerbung wissen müssen, kompakt zusammengefasst.

  • Einsatzgebiete und Formen
    Wir stellen Ihnen die unterschiedlichen Einsatzgebiete und Formen der Kinowerbung vor.

  • Planung und Umsetzung
    Sie erhalten Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Planung und Umsetzung inkl. praktischer Anwendungsbeispiele.
pdf
1292 KB

Ja, ich möchte den Gratis-Download

Zeige mir mehr ePaper...

Kinopolis im Portrait

Der Firmengründer der Kinopolis-Gruppe August Daub eröffnete sein erstes Kino im Jahr 1905 in Baden-Baden. Der erste Filmpalast, die Kammer-Lichtspiele in Stuttgart, erstand zehn Jahre darauf.

Mit der Gründung der Palast-Lichtspiele AG wurde 1923 eines der größten Filmtheater in Deutschland errichtet. Die Firma expandierte vor allem in den 60ern und 70ern unter dem Namen Palastbetrieb Schmid & Theile GmbH.

Im Jahr 1970 übernahm der Sohn Wolfgang Theile die Unternehmensleitung und machte das Unternehmen zu einer der erfolgreichsten Kinoketten in Deutschland.

Zwischenzeitlich kann es zu einem Joint-Venture mit der australischen Kinokette Hoyts. Seit 2002 jedoch befindet sich die Kinopolis-Gruppe nur noch ausschließlich im Familienbesitz.

Als 2009 die Digitalisierung der Kinos auch Deutschland erreichte, war die Kinopolis-Gruppe die erste deutsche Kinokette, die alle ihre Kinosäle auf die moderne digitale Projektionstechnik umstellen und somit auch 3D-Filme vorführen konnte.

Die Kinos der Kinopolis-Gruppe befinden sich zum Großteil in innerstädtischen Bereichen oder in direkter Nähe zu Einkaufszentren. Dabei variieren die jeweiligen Standorte nicht nur im Hinblick auf die Anzahl und Größe der Säle, sondern auch was die Programmstruktur angeht.

Zu den größtem Standorten der Kinopolis-Gruppe zählt unter anderem der Mathäser Filmpalast in München, der zudem als das besucherstärkste Kino Deutschlands gilt.

Neben den Filmvorführungen im klassischen Sinne finden in den verschiedenen Kinopolis-Kinos auch regelmäßig Sonderveranstaltungen wie etwa Übertragungen von Opern, Konzerten und Sportevents statt.

Quelle: www.cineart.dewww.wikipedia.de

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
9 Bewertungen: 91.1%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!