Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es bei Printwerbung?

Der Kreativität freien Lauf lassen

Bei der Gestaltung einer Printanzeige sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Jedoch gilt es einige Besonderheiten zu beachten, z.B. im Druck, bei der Platzierung und bei der Farbwahl. Außerdem wird die Anzeigengröße je nach gebuchtem Anzeigenformat auf eine bestimmte Größe begrenzt. Neben den klassischen Anzeigen werden noch zahlreiche Sonderformate angeboten. Diese sind zwar meist etwas kostspieliger, aber der Kreativität wird noch mehr Freiraum gegeben.


1. Druck

Bei der Gestaltung einer Werbeanzeige ist zwischen Anschnitt und Satzspiegel zu unterscheiden. Ist eine Anzeige im Satzspiegel platziert, so wird der weiße Rand, der sich um die Textseite befindet auch um die Anzeige platziert. Beim Anschnitt bedeckt die Anzeige die Seite bis zum Seitenrand. Die Anzeige muss hierbei etwas größer entworfen werden, da ein zusätzlicher Schnittrand berücksichtigt werden muss. Außerdem sollte das Format der Druckdatei als PDF-Datei angelegt werden, inklusive Einbindung aller verwendeten Schriften, Bilder, Grafiken.
Achtung: Zeitungen werden aus produktionstechnischen Gründen immer im Satzspiegel gedruckt. Je nach Zeitungsformat ergeben sich unterschiedliche Satzspiegel.


2. Platzierung

Die Platzierung einer Anzeige auf einer bestimmten Seite ist meist nur zu gesonderten Konditionen buchbar. Häufig verwendete Sonderplatzierungen sind z.B.:

  • U2/Seite 2: Innere Umschlagseite vorne
  • U3: innere Umschlagseite hinten
  • U4: Rückseite der Zeitschrift
  • U2 & Seite 3: sog. Opening Spread - Doppelseite direkt nach dem Öffnen


3. Farbwahl

In Zeitschriften ist ein Vierfarbdruck (CMYK) üblich, bei Zeitungen hingegen ein Schwarz-Weiß-Druck. Neben dem üblichen Farbangebot von 4C, 3C, 2C und SW sind Duftlacke, Hochglanzanzeigen oder Neondrucke heute beinahe alltäglich. Gezielte Perforationen, transparente Papiere oder Papiere mit besonderer Oberflächenveredelung (z.B. Sand- oder Velourpapier) werden mittlerweile auch gerne verwendet. Die Wahl der Farbigkeit hat zumeist Auswirkungen auf den Preis.

  • 4C: Vierfarbdruck (CMYK)
  • 3C: schwarz mit 2 Zusatzfarben
  • 2C: Schwarz mit einer Zusatzfarbe
  • SW: Schwarz-Weiß-Druck



Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen:
0 %
1
5
0
 
Gütesiegel Microsoft Silver Partner Gütesiegel Agma Gütesiegel BVDW Gütesiegel Initiative Mittelstand
SSL