Griffecke

griffecke

Eine Griffecke ist auf der Titelseite oder auf der ersten Seite eines Ressorts platziert. Sie ist ein- oder maximal zweispaltig und hat eine begrenzte Höhe. Es gilt in der Regel ein Festpreis.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x Aufschlag x mm-Preis

Titelkopfanzeige

Titelkopfanzeige

Eine Titelkopfanzeige ist auf der Titelseite rechts oder links vom Titel platziert. Hier gilt in der Regel ein Festpreis.

Preisberechnung: Festpreis

L-Anzeige

L-Anzeige

Die L-Anzeige ist eine Kombination von zwei Steganzeigen. Sie ist an zwei Seiten durch redaktionellen Inhalt eingerahmt und hat eine Alleinstellung auf der Seite, in der sie eingebunden ist. Der vertikale Streifenteil ist immer am äußeren, der horizontale Teil immer am unteren Blattrand ausgerichtet. Der horizontale Streifen kann bis zu blattbreit, der vertikale bis zu blatthoch sein.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x mm-Preis

Eckfeldanzeige

Eckfeld-Anzeige

Eine Eckfeldanzeige ist an zwei Seiten von redaktionellem Text umgeben. Sie steht am Rand und ist meist exklusiv auf der Seite platziert. In der Regel gibt es ein Mindest- und Maximalformat. Die Preis-Berechnung erfolgt mit Umrechnungsfaktor, wenn der Titel unterschiedliche Spaltenanzahlen im redaktionellen und im Anzeigenteil hat: Es gilt in der Regel der „normale mm-Preis, nicht der Textteilpreis.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x Umrechnungsfaktor x mm-Preis

Panoramaanzeige

Panoramaanzeige

Die Panoramaanzeige wird über den Bundsteg der Zeitung gedruckt. Sie kann entweder blatthoch oder seitenteilig gebucht werden.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten + Bundsteg x Höhe in mm x mm-Preis

Double-Anzeige

Double-Anzeige

Eine Double-Anzeige ist inmitten eines redaktionellen Textes oder in den Kleinanzeigen auf zwei gegenüberliegenden Seiten platziert, die beiden Anzeigenteile gehören inhaltlich zusammen und sind auch entsprechend gestaltet. Durch ihre aufmerksamkeitsstarke Wirkung ist die Double-Anzeige mit einem Aufpreis verbunden.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x Aufschlag x mm-Preis

Sponsoring Anzeige

Sponsoring-Anzeige

Der Werbetreibende präsentiert sich hier als Sponsor eines bestimmten, für die Leser attraktiven, Inhalts. Beispiele sind das Sponsoring des Wetterkastens, der Börsen-Nachrichten, des Horoskops oder sonstiger Service-Angebote durch die Redaktion. Der Preis wird individuell vom Verlag vorgegeben und kundenindividuell kalkuliert. Meist ist ein einmaliges Sponsoring nicht möglich, sondern muss eine bestimmte Frequenz oder ein gewisser Werbezeitraum mit dem Verlag vereinbart werden.

Satelliten-Anzeige

Satelieten-Anzeige

Hier werden mindestens drei Anzeigen eines Anzeigenkunden auf einer Seite zwischen Text oder Kleinanzeigen platziert. Die Motive können identisch oder unterschiedlich gestaltet werden, sollten aber in jedem Fall einen auffälligen Bezug zueinander haben. Somit ergibt sich eine hohe Aufmerksamkeit des Lesers.

Preisberechnung: Festpreis

 

Flex-Form-Anzeige

Flex-Form-Anzeiger

Hier wird eine Anzeige mit flexiblem Format auf einer Seite zwischen Text oder Kleinanzeigen platziert. Das Format unterscheidet sich in seiner Form deutlich vom gewöhnlichen redaktionellen Inhalt sowie von allen gängigen Anzeigenformaten der Zeitung. Der Inhalt der Seite umfließt das Motiv.

Preisberechnung: Individuell verhandelbar

Download-Tipp

Außenwerbung

Radiowerbung

Onlinewerbung

TV-Werbung

Recruiting

Mediastrategie

Printwerbung

Kinowerbung

Digital OoH

Verkehrsmittel

Display Advertising

Social Media

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
2 Bewertungen: 100%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!