Sie interessieren sich für Podcast Ads?

Unverbindliche Anfrage stellen

FOMO - Podcast Ads

"FOMO - Was habe ich heute verpasst?" zählt zu den beliebtesten Podcasts. Die Hörer schenken ihrem Podcast eine sehr hohe Aufmerksamkeit. Die Beziehung zwischen dem Host, also den Machern von "FOMO" und ihren Hörern ist sehr persönlich und vertraut. Sie sprechen die gleiche Sprache und kennen die Probleme. 

Das überträgt sich auf die Werbung, die im Podcast von "FOMO" eingebunden wird. Ihre Werbebotschaft gelangt so authentisch und wirksam zu Ihrer Zielgruppe.

Sie interessieren sich für Podcast Ads in "FOMO"?


pdf

Über den Podcast "FOMO"

Bei unserem Podcast braucht keiner mehr FOMO, die Fear of missing out, zu haben. Jeden Tag lesen die Hosts Yasmin Polat und Dena Zarin das Internet leer und erzählen, was heute so wichtig ist/war.

Streams:
(pro Monat im Durchschnitt)
330.000
Format:
Voice Talent Read

Sie füllen ein Briefing aus. Auf der Basis dieses Briefings wird Ihr Spot direkt von Spotify mit einem professionellen Sprecher aufgenommen.

Sie müssen keinen eigenen Audio-Spot produzieren.

Ad-Platzierung:
Pre-Roll

Die Ads werden nach dem Show-Opening platziert.

Podcast Ads - FOMO - Alter
Podcast Ads - FOMO - Geschlecht
Quelle: Spotify First-Party-Daten, Stand 1. Februar 2022

Über Podcast Ads

Generell werden Podcasts immer beliebter. Sie sind kein Trend mehr, sondern haben sich etabliert. Vor allem kaufkräftige Zielgruppen mit hohem Bildungsniveau hören gerne Podcasts, z.B. auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport oder auf Geschäftsreisen.

Hier bestehen große Chancen für Unternehmen. Denn die Kaufkraft von Podcast-Hörern ist nach Schätzungen um ein vielfaches höher als bei Followern von Social-Media-Influencern auf Instagram & Co. Mit weniger Kontakten kann somit eine vergleichbare Wirkung erzielt werden.

47%

der Deutschen hören Podcasts.

Spotify ist die #1 Plattform für Podcasts in Deutschland.1

87%

der Hörer
akzeptieren Werbung.2


45%

besuchen danach
die Website des Sponsors.2


5 geniale Gründe für Werbung in Podcasts

Podcast-Werbung wird wahrgenommen und akzeptiert

Podcast-Hörer sind ein sehr treues Publikum. Haben sie sich einmal für einen Podcast entschieden, bleiben sie auch dabei. Zudem wissen die Zuhörer, dass Werbung ihren Lieblings-Podcaster unterstützt und nur dadurch ein kostenloser Zugang möglich ist. Entsprechend wird Werbung nicht nur akzeptiert, sondern oftmals ganz bewusst gehört.

Podcast-Werbung ist einfach und authentisch

In vielen Fällen wird Ihre Werbung direkt vom Podcast-Macher selbst eingesprochen (Host read). Es muss also kein aufwändiger Audio-Spot produziert werden. Die Stimme des Podcasters verleiht dem Ganzen zudem eine ganz besondere Authentizität und Aufmerksamkeit. Schließlich besteht zwischen dem Podcaster und seinen Hörern eine besondere, vertraute Beziehung. Er ist der häufigste Grund, warum Hörer diesem Podcast folgen.

Podcast Ads wirken lange

Podcasts sind sehr langlebig. Nach Veröffentlichung sind die Folgen jederzeit on-demand abrufbar. Die Werbung bleibt dabei integriert (Ausnahme sind TKP-basierte Buchungen). Vor allem bei zeitlosen Themen (z.B. Interviews) werden Podcasts teilweise noch Jahre später gehört.

Auf Wunsch kann Werbung nachträglich herausgeschnitten werden. Das macht vor allem beim Themen mit zeitlichem Bezug Sinn, z.B. Bewerbung von Konzerten.

Premium Nutzer nur mit Podcast Ads erreichbar

Podcast-Werbung wird auch an Premium-Nutzer (z.B. bei Spotify) ausgestrahlt. Diese Nutzer sind mit klassischer Audio-Werbung in Spotify sonst nicht erreichbar. Zudem handelt es sich hier um eine Zielgruppe, die bereit ist für Mediendienste zu zahlen.

Podcast-Ads werden transparent und messbar

Nicht nur die Podcaster, auch die Podcast-Werbung wird immer professioneller. Bisher tappten Werbetreibende bei der Performance ihrer Podcasts Ads noch im Dunkeln. Der Grund: Podcasts werden häufig über RSS Feeds abonniert und heruntergeladen. Unternehmen konnten so kaum nachverfolgen, ob die Nutzer ihre Ads überhaupt hören.

Mit dem neuen Steuerungstool Streaming Ad Insertion (SAI) macht z.B. Spotify die Podcast-Kampagnen zusätzlich transparent und messbar. Werbetreibende erfahren zu ihrer Kampagne nun unter anderem die bestätigten Ad Impressions, die Netto-Reichweiten, die durchschnittliche Kontaktfrequenz und die Abschlussraten.

XING Ads schalten

Jetzt Angebot anfordern

Sie wollen mehr über Podcast Ads in einem persönlichen Gespräch erfahren oder benötigen ein konkretes Angebot?

Nutzen Sie unser Anfrage-Formular und planen Sie Ihre Podcast-Werbung mit wenigen Klicks.


Kontakt aufnehmen 

 Mindestbuchungsvolumen

Beachten Sie: Das Mindestbuchungsvolumen liegt bei den meisten Podcasts im 5-stelligen Bereich. Genaue Preise auf Anfrage.

FAQs: Podcast-Werbung

1 Quellen: G+J Mobile 360° Studie, 2019, Deutschland, Podcastnutzung mind. 1x im Monat & Voxnest, 2019, Apple vs. Spotify - June 2019
2 Quelle: Podcast-Umfrage 2018, Podstars OMR
Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
0 Bewertungen: 0%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!