KI - Wert

Der K1-Wert beschreibt die durchschnittliche Leserschaft einer Zeitung oder Zeitschrift.

Damit er erhoben werden kann, stellt man ausgewählten Personen des weitesten Leserkreises folgende Frage: Wie viele von 12 Ausgaben der Zeitung/Zeitschrift haben Sie gelesen? Durch das Feststellen der Lesehäufigkeit kann man Kernleser (10-12 Ausgaben), häufige Leser (7-9 Ausgaben), gelegentliche Leser (5-6 Ausgaben), seltene Leser (3-4 Ausgaben) und ganz seltene Leser (1-2 Ausgaben) unterscheiden.

Mit diesen Angaben wird die Kontaktwahrscheinlichkeit eines Printmediums pro Ausgabe ermittelt. In der optimistischen Annahme, dass alle Leser ihr Leseverhalten richtig einschätzen, gibt der K1-Wert die Nettoreichweite eines Printmediums an.

Da der K1-Wert weder den Effekt der internen noch der externen Überschneidung berücksichtigt, kann er Werbetreibenden nur als grober Überblick dienen.

Download-Tipp

Außenwerbung

Radiowerbung

Onlinewerbung

TV-Werbung

Recruiting

Mediastrategie

Printwerbung

Kinowerbung

Digital OoH

Verkehrsmittel

Display Advertising

Social Media

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
1 Bewertungen: 100%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!