Sie interessieren sich für TV-Werbung?

Unverbindliche Anfrage stellen

Mehr als klassische TV-Spots

Mit Fernsehwerbung können Marken aufmerksamkeitsstark und ohne viele Worte in Szene gesetzt werden. Das Medium TV bietet dabei viel Raum für außergewöhnliche und eindrucksvolle Werbebotschaften, die sich durch eine spektakuläre Inszenierung im Bewusstsein der Zielgruppe festsetzen.

Neben dem klassischen TV-Spot gibt es noch zahlreiche Sonderwerbeformen, die häufig in enger Verbindung zum Programmformat stehen und dadurch eine starke Marken-Awareness erzeugen. TV-Kampagnen lassen sich durch Onlineverlängerungen des Spots als Werbevideo auf der Senderwebseite sowie mit Teletext-Werbung ergänzen.

Je nach Sender kann es gewisse rechtliche Werbeeinschränkungen geben. So darf z. B. auf den öffentlich-rechtlichen Sendern, wie ARD oder ZDF, ab 20 Uhr keine Werbung mehr ausgestrahlt werden.

pdf
1714 KB

Klassische Spot-Schaltung

Der klassische Spot im Werbeblock im linearen Fernsehen bildet die Basis für nachhaltigen Markenaufbau. Mit einem TV-Spot lässt sich Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung aufmerksamkeitsstark in Szene setzen. Das audiovisuelle Werbemittel bietet ausreichend Raum für Informationen sowie Produktdetails. Aufwendige Geschichten (Story Telling) sorgen dafür, dass die Zuschauer auch emotional angesprochen werden.

Die Mediakosten für klassische Spotschaltung variieren stark, da diese von der Senderbelegung, Kalendermonat, Wochentag, Programmumfeld, Zeitschiene sowie Spotlänge abhängen. Auf den reichweitenstarken Sendern, wie z.B. ARD, ZDF, RTL, VOX, SAT.1 und RTL II bedarf es eines deutlich höheren Mediabudgets, als auf Spartensendern, Pay-TV Sendern oder Regionalsendern.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie interessieren sich für TV-Werbung? Gerne beraten wir Sie. Füllen Sie einfach das Formular aus und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen:

Was ist Ihr Anliegen?

Welche Erfahrungen mit TV-Werbung haben Sie?

Zurück
Ich bin ein(e)

Wann sind Sie am besten zu erreichen?

Planen Sie bereits eine konkrete TV-Kampagne?

Wie hoch ist Ihr Budget?

Zurück

Unsere Empfehlung

Bei dem von Ihnen gewählten Budget ist TV-Werbung nicht sinnvoll bzw. nicht umsetzbar! Stattdessen können wir Ihnen andere Medien empfehlen und Ihnen ein individuelles Angebot anbieten.

Welche Medien kommen für Sie als Alternative in Frage?
Zurück

Unsere Empfehlung

Bei dem von Ihnen gewählten Budget empfehlen wir Ihnen Addressable TV. Dabei werden Werbebanner als Switch In XXL ins laufende TV-Programm eingebunden. Ein eigener, aufwendiger TV-Spot ist nicht notwendig.

 Mehr Informationen

Sind Sie an Addressable TV interessiert?

Welche anderen Medien kommen für Sie als Alternative in Frage?
Zurück
Wo ist Ihr Produkt erhältlich?
Welche Werbeform wünschen Sie?
Möchten Sie in einem bestimmten Ort / Region werben?

Steht der Zeitraum bereits fest, in dem Sie werben wollen?

Zurück
Anrede:

Sind Sie bereits Kunde?


Mit dem Absenden willigen Sie in die Datenverarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung ein.

Zurück

Wir sind für Sie da

Christine Meisl
Tobias Banzhaf
Joachim Wiebusch
Sarah Lanzinger
Christian Kluy
Mo - Fr von 9.00 - 18.00 Uhr

Direct-Response-TV (DRTV)

Diese Werbeform bezeichnet eine Mischung aus konventionellem Werbespot und Mini-Infomercial. Der Spot beinhaltet ein Call-to-Action-Element und soll eine unmittelbare Handlung auslösen. Der Zuschauer kann sich über das Produkt bzw. die Dienstleistung via Service-Telefonnummer oder Web-Domain informieren und im Idealfall direkt ordern. DRTV-Kampagnen sind nur für E-Commerce Unternehmen möglich, deren Angebote ausschließlich online erhältlich sind.

Sponsoring

Im Fernsehbereich ist Sponsoring als Sonderwerbeform eine eigenständige Form der direkten oder indirekten Finanzierung einer Sendung. Bei gesponserten Sendungen muss zu Beginn und am Ende der Sendung in vertretbarer Länge auf die Finanzierung durch den Sponsor hingewiesen werden (z.B. "die Sendung wird Ihnen präsentiert von ...").

Beispiele:

  • Trailer Sponsoring
    Integration eines Sponsoringhinweises im Anschluss an den Formattrailer.
  • Programm Sponsoring
    Präsentation eines Programms durch eine Kundenmarke über Platzierung von Billboards am Format.
  • Rubrik Sponsoring
    Präsentation einer Sendungsrubrik innerhalb von Magazinen oder Entertainmentformaten.

Special Creations (Special Ads)

Special Ads ermöglichen eine noch engere Verknüpfung von Programm und Werbung und schaffen individuelle Kommunikationslösungen – aufmerksamkeitsstark und innovativ.

Beispiele:

  • Split-Screen
    Teilung des Bildschirms in zwei oder mehr Fenster, wobei in einem der Fenster Werbung laufen kann.
  • Cut In
    Werbliche Einblendung unmittelbar über dem laufenden Programm.
  • ID Spot
    Individuell gestalteter Übergang zwischen Werbeopener und erstplatziertem Spot.

Product Placement

Als Product Placement (dt. Produktplatzierung) wird die im Austausch gegen Geld/Vorteile vorgenommene Integration des Namens, des Produktes, der Verpackung, der Dienstleistung oder des Unternehmenslogos eines Markenartikels oder eines Unternehmens in Massenmedien, ohne dass der Rezipient das als störend empfinden soll, bezeichnet. Product Placement ist in Deutschland als sogenannte „Produktbeistellung“ erlaubt, bei der Unternehmen ihre Produkte für Filmproduktionen unentgeltlich zur Verfügung stellen (zum Beispiel Autos oder Software). Unerlaubtes Product Placement nennt sich im deutschen Sprachraum Schleichwerbung und ist dadurch gekennzeichnet, dass es dramaturgisch nicht notwendig ist, das jeweilige Produkt zu benutzen oder die Marke ins Bild zu setzen.

Addressable TV

Die Basis bildet der Technologie-Standard. Diese neue Werbeform ist mit allen aktuellen Smart TVs nutzbar. Addressable TV verbindet lineares Fernsehen mit digitaler Werbung. Werbebanner (Switch In) werden für 10 Sekunden während dem laufenden Fernsehprogramm eingeblendet und erreichen damit eine einzigartige Aufmerksamkeit beim Zuschauer.

Splitscreen-Werbung

Splitscreen bedeutet wörtlich übersetzt „geteilter Bildschirm“. Bei dieser Werbeform wird also nur ein Teil des ausgestrahlten Bildschirms mit Werbung belegt – im anderen Teil läuft das aktuelle Programm weiter. Dadurch sinkt die Gefahr des “Wegzappens“ und die Werbung wirkt gleichzeitig besonders aufmerksamkeitsstark. Die Kennzeichnung des Spots durch einen entsprechenden Schriftzug ("Werbung“) ist Pflicht. Außerdem ist Splitscreen-Werbung bei Gottesdiensten und Kindersendungen nicht erlaubt. 


Trailer-Sponsoring

Beim Trailer-Sponsoring wird der Sponsoring-Hinweis am Ende eines Ankündigungs- oder Begleit-Trailers platziert. In der Regel wird das Trailer-Sponsoring nur in Kombination mit dem Programm-Sponsoring angeboten. Es erhöht also die Reichweite des Programm-Sponsorings bei gleicher Aufmerksamkeit und Akzeptanz durch den Zuschauer. 


Kurzunterbrechungen

Kurzunterbrechungen während bestimmter Formate sichern die Aufmerksamkeit. Es besteht nur ein geringes Risiko, dass die Zuschauer wegschalten, da die Aussicht auf das Ende der Werbung eingeblendet wird (z.B. durch Einblendung eines Countdowns).

Kurzunterbrechungen sind vor allem für Unternehmen sinnvoll, die bereits einen bestimmten Bekanntheitsgrad am Markt besitzen, da durch die sehr kurze Unterbrechung der Sendung die Hauptaufmerksamkeit der Seher noch bei dem eigentlichen Format liegt und nicht beim Spot. 



Aktuelle TV-Specials

Kontakt

Angebot anfordern

Kampagnenbriefing

Sie brauchen ein Angebot zu Ihrem Werbevorhaben?

 

Zum Kampagnenbriefing

Mediaberatung

Mediaberatung

Sie wollen Werbung buchen und benötigen Beratung?

 

Zur Mediaberatung

Support

Allgemeine Anfragen

Sie haben allgemeine Fragen zur Abwicklung und Abrechnung?

 

Zum Kontaktformular

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
17 Bewertungen: 94.1%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!