Anzeigenformate: Zeitung

In Tages- und Wochenzeitungen sowie in Anzeigenblättern haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten Ihre Werbeanzeige zu gestalten.

Welche Größe, Form oder Gestalt für Ihre Anzeige am Besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Produkt/ Vorhaben
  • Budget
  • Zielgruppe
  • Zeitungssegment

Nutzen Sie die große Vielfalt, um Ihre Printanzeige optimal in Szene zu setzen.

pdf
1925 KB

Download-Tipp

Außenwerbung

Radiowerbung

Onlinewerbung

TV-Werbung

Recruiting

Mediastrategie

Printwerbung

Kinowerbung

Digital OoH

Verkehrsmittel

Display Advertising

Social Media

1. Klassische Anzeigenformate

Klassische Werbeanzeigenformate wie Fließtextanzeigen oder Festformate sind dem Leser bereits bekannt und werden nicht als störend empfunden. Nutzen Sie dieses Potenzial, um schnell und einfach die Aufmerksamkeit der Leser zu wecken.

Gestaltete Anzeige

Gestaltete Anzeige

Hierbei handelt es sich um Anzeigen, die aufgrund von eingebundenen Motivelementen nicht im Fließsatz gesetzt werden können und bei denen deshalb eine Textvorgabe allein nicht ausreicht.

Hier muss entweder eine komplette Druckvorlage oder ein Manuskript angeliefert werden, welches deutliche Angaben über Schriftgrößen, Schriftarten, Textanordnung, Hervorhebungen, Umrandungen usw. enthält.

Fließtextanzeige

Fließtextanzeige

Dabei handelt es sich um Kleinanzeigen, die ohne grafische Gestaltung in der Standardschriftgröße, -farbe und -art einspaltig in den Rubriken des jeweiligen Anzeigenteils veröffentlicht werden.

Textteilanzeige

Textteilanzeige

Eine Textteilanzeige ist an mindestens drei Seiten von redaktionellem Text umgeben und stößt nicht an andere Anzeigen an. Durch ihre Platzierung wird der redaktionelle Inhalt um sie herum mitgenutzt, um die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen.

Preis-Berechnung: Anzahl der Spalte x Höhe in mm x Textteil-mm-Preis x mm-Preis

Seitenteilige Festformate

Seitenteilige Festformate

Bei der Teilbelegung besteht jeweils die Möglichkeit, das Format der Ganzseite, 1/2-Seite, 1/4-Seite hoch oder quer zu buchen.
Je nach Zeitung gibt es diverse weitere Formate, wie z.B. 1/3, 1/6 oder 1/8.

Preis-Berechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x mm-Preis

Streifenanzeige

Streifenanzeige

Die Streifenanzeige ist eine schmale Anzeige, die entweder die ganze Länge oder die ganze Breite einer Seite in einem Titel einnimmt. Geht die Streifenanzeige über alle Spalten, ist sie blattbreit, andernfalls ist sie blatthoch. Meist besitzt die Streifenanzeige auf einer Seite eine Alleinstellung.

Preis-Berechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x mm-Preis

2. Sonderanzeigenformate

Nutzen Sie die Sonderanzeigenformate in Tages- und Wochenzeitungen, um sich besser von anderen Werbeanzeigen abzusetzen. Durch eine auffällige und variierende Anordnung im Printsegment wecken Sie gezielt die Aufmerksamkeit der Leser.

Griffecke

Griffecke

Eine Griffecke ist auf der Titelseite oder auf der ersten Seite eines Ressorts platziert. Sie ist ein- oder maximal zweispaltig und hat eine begrenzte Höhe. Es gilt in der Regel ein Festpreis.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x Aufschlag x mm-Preis

Titelkopfanzeige

Titelkopfanzeige

Eine Titelkopfanzeige ist auf der Titelseite rechts oder links vom Titel platziert. Hier gilt in der Regel ein Festpreis.

Preisberechnung: Festpreis

L-Anzeige

L-Anzeige

Die L-Anzeige ist eine Kombination von zwei Steganzeigen. Sie ist an zwei Seiten durch redaktionellen Inhalt eingerahmt und hat eine Alleinstellung auf der Seite, in der sie eingebunden ist. Der vertikale Streifenteil ist immer am äußeren, der horizontale Teil immer am unteren Blattrand ausgerichtet. Der horizontale Streifen kann bis zu blattbreit, der vertikale bis zu blatthoch sein.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x mm-Preis

Eckfeldanzeige

Eckfeldanzeige

Eine Eckfeldanzeige ist an zwei Seiten von redaktionellem Text umgeben. Sie steht am Rand und ist meist exklusiv auf der Seite platziert. In der Regel gibt es ein Mindest- und Maximalformat. Die Preis-Berechnung erfolgt mit Umrechnungsfaktor, wenn der Titel unterschiedliche Spaltenanzahlen im redaktionellen und im Anzeigenteil hat: Es gilt in der Regel der „normale mm-Preis, nicht der Textteilpreis.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x Umrechnungsfaktor x mm-Preis

Panoramaanzeige

Panoramaanzeige

Die Panoramaanzeige wird über den Bundsteg der Zeitung gedruckt. Sie kann entweder blatthoch oder seitenteilig gebucht werden.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten + Bundsteg x Höhe in mm x mm-Preis

Double-Anzeige

Double-Anzeige

Eine Double-Anzeige ist inmitten eines redaktionellen Textes oder in den Kleinanzeigen auf zwei gegenüberliegenden Seiten platziert, die beiden Anzeigenteile gehören inhaltlich zusammen und sind auch entsprechend gestaltet. Durch ihre aufmerksamkeitsstarke Wirkung ist die Double-Anzeige mit einem Aufpreis verbunden.

Preisberechnung: Anzahl der Spalten x Höhe in mm x Aufschlag x mm-Preis

Sponsoring Anzeige

Sponsoring Anzeige

Der Werbetreibende präsentiert sich hier als Sponsor eines bestimmten, für die Leser attraktiven, Inhalts. Beispiele sind das Sponsoring des Wetterkastens, der Börsen-Nachrichten, des Horoskops oder sonstiger Service-Angebote durch die Redaktion. Der Preis wird individuell vom Verlag vorgegeben und kundenindividuell kalkuliert. Meist ist ein einmaliges Sponsoring nicht möglich, sondern muss eine bestimmte Frequenz oder ein gewisser Werbezeitraum mit dem Verlag vereinbart werden.

Satelliten- oder Treppen-Anzeige

Satelliten- oder Treppen-Anzeige

Hier werden mindestens drei Anzeigen eines Anzeigenkunden auf einer Seite zwischen Text oder Kleinanzeigen platziert. Die Motive können identisch oder unterschiedlich gestaltet werden, sollten aber in jedem Fall einen auffälligen Bezug zueinander haben. Somit ergibt sich eine hohe Aufmerksamkeit des Lesers.

Preisberechnung: Festpreis

Flex-Form-Anzeige

Flex-Form-Anzeige

Hier wird eine Anzeige mit flexiblem Format auf einer Seite zwischen Text oder Kleinanzeigen platziert. Das Format unterscheidet sich in seiner Form deutlich vom gewöhnlichen redaktionellen Inhalt sowie von allen gängigen Anzeigenformaten der Zeitung. Der Inhalt der Seite umfließt das Motiv.

Preisberechnung: Individuell verhandelbar

3. Beihefter, Beikleber und Co.

Für einen besonders auffälligen Werbeauftritt nutzen Sie die Vielfalt von Beiheftern, Beiklebern & Co. Diese bieten Ihnen viele verschiedene Möglichkeiten Ihre Printanzeige zu einem wahren Blickfang zu machen.

Ummantelung

Ummantelung

Hier wird ein vierseitiges Druckerzeugnis im gleichen Format wie die Zeitung um das Titelbuch herumgelegt. Nur der Titelkopf der Zeitung ist noch zu sehen.

Flying Page

Flying Page

Hier wird ebenfalls ein vierseitiges Druckerzeugnis - im Format ½ Seite hoch - um die linke Seite des Titelblatts und die Rückseite des Titelbuchs herumgelegt. Nur der Titelkopf der Zeitung ist noch zu sehen.

Hidden Ad

Hidden Ad

Wie bei der Flying Page wird ein vierseitiges Druckerzeugnis - im Format ½ Seite hoch - um die linke Seite eines Buchs herumgelegt. Der Unterschied zur Flying Page: Hier ist der redaktionelle Inhalt zuoberst, die Werbung erscheint erst beim „Aufdecken“.

Center Fold

Center Fold

Das Besondere am vierseitigen Center Fold sind die Ausklapper, die am Kopf und/oder am Fuß der Zeitung zusätzliche Druckfläche bieten. Aufgrund des Sonderpapierformats sind die technischen Kosten relativ hoch. Diese Sonderwerbeform bieten die Verlage nur nach Absprache an.

Titel-Sticker

Titel-Sticker
Hier wird eine bedruckte und spurenlos abziehbar Haftnotiz auf die Titelseite geklebt.
Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
5 Bewertungen: 100%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!