Anzeigenformate: Magazin

In Magazinen und Zeitschriften haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten Ihre Werbeanzeige zu gestalten.

Welche Größe, Form und Gestalt für Ihre Anzeige am Besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Produkt/Vorhaben
  • Budget
  • Zielgruppe
  • Magazinsegment

Nutzen Sie die große Vielfalt, um Ihre Printanzeige optimal zu gestalten.
pdf
1925 KB

Download-Tipp

Außenwerbung

Radiowerbung

Onlinewerbung

TV-Werbung

Recruiting

Mediastrategie

Printwerbung

Kinowerbung

Digital OoH

Verkehrsmittel

Display Advertising

Social Media

1. Klassische Anzeigenformate

Klassische Werbeanzeigenformate wie 1/2- oder 1/1-Seite sind dem Leser bereits bekannt und werden nicht als störend empfunden. Nutzen Sie dieses Potenzial, um schnell und einfach die Aufmerksamkeit der Leser zu wecken.

  • 1/1 Ganzseite (Anschnitt)
  • 1/2 Ganzseite (Anschnitt)
  • 1/4 Hochformat (Anschnitt)
  • 1/1 Ganzseite (Satzspiegel)
  • 1/2 Ganzseite (Satzspiegel)
  • 1/4 Eckfeld (Satzspiegel)

Anschnitt

Anschnitt

Anzeigen in Magazinen und Zeitschriften werden meist in Festformaten von 2/1-Doppelseiten bis hin zur kleinen 1/64-Anzeige gebucht. Das Format kann als Ganzseite, im Eck-, Hoch- oder Querformat gebucht werden.

Beim Anschnitt zieht sich die Anzeige bis zum Rand des Magazins.

Satzspiegel

Satzspiegel

Anzeigen in Magazinen werden meist in Festformaten von 2/1-Doppelseiten bis hin zur kleinen 1/64-Anzeige gebucht. Das Format kann als Ganzseite, im Eck-, Hoch- oder Querformat gebucht werden.

Beim Satzspiegel wird die Anzeige unter Einhaltung der Ränder gedruckt.

2. Sonderanzeigenformate

Um sich besser von anderen Werbeanzeigen abzusetzen, können Sie Sonderanzeigenformate in Magazinen und Zeitschriften nutzen. Durch eine auffällige und variierende Anordnung im Printsegment wecken Sie gezielt die Aufmerksamkeit der Leser.

  • Gatefolder
  • Alterfalz
  • Bunddurchdruck
  • Tunnelanzeige
  • Sponsoring-Anzeige
  • PR-Anzeige/ Redaktionell gestaltete Seite
  • Titelbanderole

Gatefolder

Gatefolder

Beim Gatefolder befindet sich eine ein- oder zweifach nach links ausklappbare Anzeigeseite auf der zweiten Umschlagsseite (U2). Daraus ergeben sich 2 bis 3 Seiten Werbefläche (U2 + 1 oder 2 Seiten).

Altarfalz

Anschnitt

Der Altarfalz ist eine Anzeige auf der 2. oder 3. Umschlagseite. Dort wird je eine halbe Seite nach rechts und nach links aufgeklappt. In der Innenseite der Anzeige befindet sich eine doppelseitige Anzeige. Der Umschlag kann dabei beliebig bedruckt und ausgestanzt werden, insgesamt stehen dadurch drei Seiten zur Gestaltung einer Werbeanzeige zur Verfügung.

Bunddurchdruck

Bunddurchdruck

Beim Bunddurchdruck erstreckt sich die Anzeige über die Mitte zweier Seiten, den sogenannten Bund. Die Anzeige kann hierbei blatthoch oder blattbreit, als Anschnitt oder Satzspiegel gedruckt werden und ist in vielen verschiedenen Größen realisierbar. Formate wie z. B. 2 ½, 1 ½, 1 ¼, breit wie hoch sind denkbar.

Bunddruck: Anzeigen über zwei Seiten werden über den Bund in der Mitte der Zeitschrift gedruckt.

Tunnelanzeige

Tunnelanzeige

Die Tunnelanzeige wird ebenfalls über den Bundsteg der Zeitschrift gedruckt. Sie ist an drei Seiten durch redaktionellen Inhalt eingerahmt und hat meist eine Alleinstellung auf der Doppelseite, in die sie eingebunden ist. Bei der Preisberechnung muss der Umrechnungsfaktor berücksichtigt werden.

PR-Anzeige

PR-Anzeige

Eine redaktionsähnlich gestaltete Seite bietet sich dann an, wenn die Leser mit dem beworbenen Produkt bzw. der Marke eine besonders hohe Glaubwürdigkeit verbinden sollen. Die Seite fügt sich in das redaktionelle Umfeld ein, da sie sowohl Text als auch Bild enthält.

Titelbanderole

Titelbanderole

Die Titel-Banderole ist eine Papierbanderole, die um die Zeitschrift gelegt wird.

3. Beihefter, Beikleber und Co.

Nutzen Sie die Vielfalt von Beiheftern, Beikleber & Co für einen besonders auffälligen Werbeauftritt. Diese bieten Ihnen viele verschieden Möglichkeiten Ihre Printanzeige zu einem wahren Blickfang zu machen.

  • Ummantelung
  • Flying Page
  • Center Fold
  • Hidden Ad
  • Titel-Sticker
  • CD- oder DVD-Beilage
  • Werbung auf Lesezeichen

Ummantelung

Ummantelung

Hier wird ein vierseitiges Druckerzeugnis im gleichen Format wie die Zeitung um das Titelbuch herumgelegt. Nur der Titelkopf der Zeitung ist noch zu sehen.

Flying Page

Flying Page

Hier wird ebenfalls ein vierseitiges Druckerzeugnis - im Format ½ Seite hoch - um die linke Seite des Titelblatts und die Rückseite des Titelbuchs herumgelegt. Nur der Titelkopf der Zeitung ist noch zu sehen.

Hidden Ad

Hidden Ad

Wie bei der Flying Page wird ein vierseitiges Druckerzeugnis - im Format ½ Seite hoch - um die linke Seite eines Buchs herumgelegt. Der Unterschied zur Flying Page: Hier ist der redaktionelle Inhalt zuoberst, die Werbung erscheint erst beim „Aufdecken“.

Titel-Sticker

Titel-Sticker

Hier wird eine bedruckte und spurenlos abziehbar Haftnotiz auf die Titelseite geklebt.

Lesezeichen

Werbung auf Lesezeichen

Mit Werbung auf Lesezeichen können Sie besonders auffallen, da Ihre Werbung nicht nur einmal, sondern bei jeder Nutzung erneut betrachtet wird.

CD-/DVD-Beilage

CD-/DVD-Beilage

Mit CD- oder DVD-Beilagen können z. B. Testversionen von Softwareprogrammen oder Vorschau-Sequenzen von Filmen und Musiktiteln beworben werden, um den potentiellen Kunden einen Eindruck des Produktes zu bieten.

Center Fold

Center Fold

Das Besondere am vierseitigen Center Fold sind die Ausklapper, die am Kopf und/oder am Fuß der Zeitung zusätzliche Druckfläche bieten. Aufgrund des Sonderpapierformats sind die technischen Kosten relativ hoch. Diese Sonderwerbeform bieten die Verlage nur nach Absprache an.

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
4 Bewertungen: 95%
Alle Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!